HerzKino [ˈhɛrt͜sˈkiːno]

Filme, die uns besonders am Herzen liegen!
Das HerzKino präsentiert Arthausfilme und cineastische Leckerbissen für Kinofreunde. Viele Filme, gerade auch kleinere Produktionen, finden oft keinen Platz im regulären Filmprogramm. Im HerzKino wird jede Woche ein besonderer Auslesefilm in den Böblinger Kinos gezeigt. Das Programm der Filmkunstreihe erscheint monatlich.

Der Eintritt beträgt 8,00 EUR auf allen Plätzen

Programm April

Die Frau im Mond

Spieltermine:
Donnerstag, den 20.04.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
26.04.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 18.04.2017

Regie: Nicole Garcia
Darsteller: Marion Cotillard, Louis Garrel, Àlex Brendemühl
Spieldauer: 121 Minuten
FSK: ab 6 Jahre


Inhalt:
In Sardinien, Anfang der Vierzigerjahre, träumt Freigeist Gabrielle von der ganz großen Liebe. Sie schreibt glühende Liebesbriefe an potentielle Verehrer, die sie aber wegen ihrer überbordenden Leidenschaft eher in die Flucht schlägt. Erst nach vielen Jahren, gefangen in einer lieblosen Ehe, scheint sie das große Glück zu finden.

Die in Algerien geborene Regisseurin Nicole Garcia, die ihre Karriere in den Siebzigerjahren als Schauspielerin („Edouard, der Herzensbrecher“) begann, hat mit ihrem regelmäßigen Ko-Autor Jacques Fieschi („Il est parti dimanche“) den gleichnamigen weltweiten Bestseller von Milena Agus für die große Leinwand adaptiert. Die bildstarke historische Romanze spannt sich über einen Zeitraum von 20 Jahren, in der Hauptrolle der willensstarken Heldin überzeugt Marion Cotillard.

Programm Mai

Die andere Seite der Hoffnung

Spieltermine:
Donnerstag, den 27.04.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
03.05.2017 um 20:00 Uhr
arten erhältlich ab Dienstag, den 25.04.2017

Regie: Aki Kaurismäki
Darsteller: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Ilkka Koivula
Spieldauer: 100 Minuten
FSK: ab 6 Jahre


Inhalt:
Der syrische Flüchtling Khaled landet nach einer Odyssee, bei der er seine Schwester verloren hat, in Helsinki. Er beantragt Asyl, doch in Aleppo seien die Zustände laut finnischer Behörden doch nicht so schlimm. Er soll abgeschoben werden und flüchtet aus dem Heim. Er landet im Hinterhof einer Gaststätte, die der ehemalige Hemdenverkäufer Wikström übernommen hat. Die beiden prügeln sich. Doch Wikström lässt Khaled in seinem ehemaligen Lager wohnen und im Restaurant mitarbeiten.

Meisterfilmemacher Aki Kaurismäki gewann bei der Berlinale 2017 den Regibären für dieses warmherzige und mit viel trockenen Humor erzählten Geschichte, in der wie üblich nur sehr wenig gesprochen und dafür auf sorgfältig aufgebaute Szenen gesetzt wird.
Ein etwas anderes Flüchtlingsdrama.

A United Kingdom

Spieltermine:
Donnerstag, den 04.05.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
10.05.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 02.05.2017

Regie: Amma Asante
Darsteller: David Oyelowo, Rosamund Pike, Jack Davenport
Spieldauer: 111 Minuten
FSK: ab 6 Jahre


Inhalt:
In den späten Vierzigerjahren lernt Seretse Khama, Prinz eines Stammes in Bechuanaland, dem späteren Botswana, bei einem Besuch in London die weiße Büroangestellte Ruth Williams kennen. Die beiden verlieben sich ineinander. Ihre Heiratspläne stoßen sowohl in England wie auch in Seretses Heimat auf massiven Widerstand, teils aus Rassismus, teils aus Unverständnis, teils aber auch, weil sie politisch inopportun ist. Nun müssen die beiden entscheiden, ob ihre Liebe so groß ist, sie auch gegen Widerstände zu leben.

Auf der unglaublichen wahren Geschichte des ersten Präsidenten von Botswana und seiner Liebe zu einer weißen Britin basiert dieses Melodrama, das Amma Asante geschickt wie ein Disney-Märchen erzählt, ohne die politischen Dimensionen aus den Augen zu verlieren. David Oyelowo und Rosamund Pike sind perfekt besetzt als Prinz und Prinzessin, die in der realen Welt als gemischtfarbiges Paar zahlreiche Hindernisse überwinden.

Una und Ray

Spieltermine:
Donnerstag, den 11.05.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
17.05.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 09.05.2017

Regie: Benedict Andrews
Darsteller: Rooney Mara, Ben Mendelsohn, Riz Ahmed
Spieldauer: 94 Minuten
FSK: ab 12 Jahre


Inhalt:
Una ist eine junge Frau, die den Kompass im Leben verloren hat. Bis sie eines Tages ein Foto von einem Mann in der Zeitung sieht, den sie früher einmal kannte. Völlig unvermittelt taucht Una in der Arbeit von diesem Ray auf. Damit reißt sie alte Wunden auf, die es Ray unmöglich machen, sein Leben so weiterzuführen wie bisher: Der Mann und die wesentlich jüngere Frau sind nun gezwungen, ein düsteres Geheimnis aus einer gemeinsamen Vergangenheit zu konfrontieren, was die Beiden an ihre Grenzen führt.

Basierend auf dem Theaterstück Blackbird von David Harrower, der auch das Drehbuch schrieb, realisierte Theaterass Benedict Andrews ein beachtliches Regiedebüt, einen düsteren, Tabus verletzenden Thriller über zwei Menschen und deren finsteres Geheimnis in ihrer Vergangenheit.

Nichts zu verschenken

Spieltermine:
Donnerstag, den 18.05.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
24.05.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 16.05.2017

Regie: Fred Cavayé
Darsteller: Dany Boon, Laurence Arne, Noémie Schmidt
Spieldauer: 90 Minuten
FSK: ab 0 Jahre


Inhalt:
François Gautier ist ein wunderbarer Geiegspieler, aber ein notorischer Geizhals. Geld ausgeben verursacht bei ihm Panikattacken. Eines Tages sieht er sich nicht nur mit einer 16-jährige Tochter konfrontiert, von der er nichts wusste und die plötzlich vor seiner Tür steht und bei ihm einzieht, sondern auch noch mit der Zuneigung der neuen Cellistin. Ungeahnte Ausgaben kommen auf ihn zu, eine Dinnereinladung ist da noch gar nichts.

Komödie mit Komödienstar Dany Boon („Willkommen bei den Sch‘tis“), der nach einem „Super Hypochonder“ nun als Geizhals sein komisches Talent auspielen kann. Inszeniert hat den Spaß kompetent Fred Cavaye, der u.a. mit dem Thriller „Ohne Schuld“ auf sich aufmerksam machte. Im Nummer-Eins-Hit aus Frankreich agieren die charmanten Kolleginnen Laurence Arné und Noemie Schmidt (aus „Frühstück bei Monsieur Henri“) an seiner Seite.

Verleugnung

Spieltermine:
Donnerstag, den 25.05.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
31.05.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 23.05.2017

Regie: Mick Jackson
Darsteller: Rachel Weisz, Tom Wilkinson, Timothy Spall
Spieldauer: 111 Minuten
FSK: ab 12 Jahre


Inhalt:

Die Universitätsprofessorin Deborah Lipstadt aus Atlanta wird vom britischen Historiker David Irving wegen Verleumdung verklagt. In einem ihrer Bücher hatte sie ihn als Holocaust-Leugner bezeichnet. Vor Gericht in London müssen sie und ihr Verleger sich nicht nur mit ihrem Anwälteteam, zu dem der erfahrenem Richard Rampton und Anthony Julius gehören, verteidigen, sondern auch beweisen, dass der Holocaust tatsächlich stattgefunden hat. Mit einem Vergleich will sie sich nicht abfinden.

Bei den BAFTAS nominiertes, stark besetztes und gespieltes Justizdrama nach einem vielschichtigen Drehbuch über einen brisanten tatsächlichen Fall von David Hare. Der britische Regieveteran Mick Jackson („Bodyguard“) inszeniert zurückhaltend und überlässt seinen hervorragenden Darstellern, u.a. Rachel Weisz und „Sherlock“-Bösewicht Andrew Scott, und den ausgefeilten Dialogen die Bühne.