HerzKino [ˈhɛrt͜sˈkiːno]

Filme, die uns besonders am Herzen liegen!
Das HerzKino präsentiert Arthausfilme und cineastische Leckerbissen für Kinofreunde. Viele Filme, gerade auch kleinere Produktionen, finden oft keinen Platz im regulären Filmprogramm. Im HerzKino wird jede Woche ein besonderer Auslesefilm in den Böblinger Kinos gezeigt. Das Programm der Filmkunstreihe erscheint monatlich.

Der Eintritt beträgt 8,00 EUR auf allen Plätzen

Programm Oktober

Tulpenfieber

Spieltermine:
Donnerstag, den 19.10.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
25.10.2017 um 20:00 Uhr
Zur Reservierung

Regie: Justin Chadwick
Darsteller: Alicia Vikander, Dane DeHaan, Christoph Waltz
Spieldauer: 105 Minuten
FSK: ab 6 Jahre

Inhalt:
Im Amsterdam des 17. Jahrhunderts heiratet die junge Waise Sophie den älteren, reichen Kaufmann Cornelius, um nicht in Armut zu verfallen. Als Cornelius den jungen Künstler Jan mit einem Porträt beauftragt und in sein Haus bestellt, verlieben sich die beiden jungen Leute auf Anhieb. Doch Jan ist mittellos. Und um aus Amsterdam zu fliehen und eine gemeinsame Zukunft möglich zu machen, brauchen die beiden Geld, viel Geld. Sie versuchen es über Spekulation mit Tulpen aufzutreiben.

Kostümdrama und Romanze zwischen „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ und „Romeo und Julia“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Deborah Moggach, das Justin Chadwick, der bereits mit „Die Schwester der Königin“ im Fach reüssierte, mit Starbesetzung in Szene setzte.

Das ist unser Land

Spieltermine:
Donnerstag, den 26.10.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
01.11.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 24.10.2017

Regie: Lucas Belvaux
Darsteller: Emilie Dequenne, André Dussollier, Guillaume Gouix
Spieldauer: 119 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
Pauline ist Krankenpflegerin und kümmert sich nicht nur um ihre zwei Kinder und ihren Vater, sondern auch um ihre Patienten mit großer Hingabe, von denen sie dafür geliebt wird. Weil sie so beliebt ist, bittet sie der charismatische Arzt Dr. Berthier im Auftrag einer aufstrebenden nationalistischen Partei, bei den nächsten Bürgermeisterwahlen zu kandidieren. Zwar ist ihre Familie und vor allem ihr sozialistischer Vater von dieser Vorstellung entsetzt, doch Pauline erlebt bei ihrer Arbeit Tag für Tag soziale Missstände und so lässt sie sich schnell davon überzeugen, dass sie in der Lokalpolitik etwas erreichen könnte, um das Leben ihrer Patienten zu verbessern. Aber schon bald muss die Neue erkennen, dass sie von der skrupellosen Parteichefin Agnès Dorgelle lediglich als Aushängeschild benutzt werden soll...

Programm November

Magical Mystery

Spieltermine:
Donnerstag, den 02.11.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
08.11.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 31.10.2017

Regie: Arne Feldhusen
Darsteller: Charly Hübner, Annika Meier, Detlev Buck
Spieldauer: 111 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
1994. Das Techno-Fieber erfasst das wiedervereinte Deutschland, doch davon  bekommt Karl Schmidt (Charly Hübner) in seiner WG für Ex-Drogenabhängige wenig mit.  Das ändert sich schlagartig, als der charismatische Labelboss Ferdi (Detlev Buck) in Karls  Leben tritt. Mit den Techno-Stars seines Labels will Ferdi auf eine landesweite „Magical  Mystery“-Tour gehen, um den Hippiegeist der 60er mit dem Rave der 90er zu vereinen. Dafür  fehlt ihm nur ein Fahrer, der immer nüchtern bleibt und sich rund um die Uhr um die Musiker  kümmert, die niemals nüchtern werden. Das passt Karl Schmidt gut, denn der will seinen  nervigen Aufseher sowieso loswerden und lässt sich auf den Deal ein. Gemeinsam mit Ferdi, Raimund, Rosa und einem bunten Haufen an DJs beginnt ein wilder Roadtrip durch zahlreiche Clubs, Bruchbuden und Absteigen in einem technoverrückten Land.

Immer noch eine unbequeme Wahrheit

Spieltermine:
Donnerstag, den 09.11.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
15.11.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 07.11.2017

Regie: Bonni Cohen, Jon Shenk
Darsteller: Al Gore
Spieldauer: 98 Minuten
FSK: ab 6 Jahre

Inhalt:
Der ehemalige US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Al Gore kämpft weiter gegen die Zerstörung unseres Planeten und warnt vor den drohenden Folgen der globalen Erwärmung. Elf Jahre nach „Eine unbequeme Wahrheit“ bereist Gore die Welt, um zu dokumentieren, was sich seitdem verändert hat – im Guten wie im Schlechten: Auf der einen Seite steht etwa das bahnbrechende Klimaabkommen von Paris und die umweltfreundliche Technologie, auf die viele Länder in den vergangenen Jahren umgestiegen sind, auf der anderen Seite sind die globalen Veränderungen durch den Klimawandel jedoch noch größer geworden. Die Regisseure Bonni Cohen und Jon Shenk zeigen Gore auch dabei, wie er versucht, auf Politiker auf der ganzen Welt einzuwirken, oder wie er sich mit internationalen Klimaexperten austauscht.

Schloss aus Glas

Spieltermine:
Donnerstag, den 16.11.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
22.11.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 14.11.2017

Regie: Destin Daniel Cretton
Darsteller: Brie Larson, Woody Harrelson, Naomi Watts
Spieldauer: 128 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
Jeannette und ihre Geschwister wachsen in einer unkonventionellen Familie ohne Sicherheit auf, in der sie schnell erwachsen werden müssen. Mutter Rose Mary interessiert sich mehr für ihre Kunst als für das Wohl ihrer Kinder, Vater Rex ist Alkoholiker und spielsüchtig, hat nie lange einen Job und so ziehen sie immer wieder um, haben kaum Geld zum Leben. Rex tröstet seine Kinder mit der Aussicht, dass sie gemeinsam einmal ein Schloss aus Glas bauen werden. Als Jeannette erwachsen ist, klammert sie sich an ein Leben, das im Gegensatz zu dem ihrer Kindheit steht.

Berührendes, top besetztes Drama nach Jeannette Walls‘ gleichnamigen autobiographischem Bestseller, der von Destin Daniel Cretton subtil zwischen Sozialdrama und Märchen in Szene gesetzt wurde.

Vorwärts Immer!

Spieltermine:
Donnerstag, den 23.11.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
29.11.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 21.11.2017

Regie: Franziska Meletzky
Darsteller: Jörg Schüttauf, Josefine Preuß, Devid Striesow
Spieldauer: 98 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
Ost-Berlin, am Morgen des 9. Oktober 1989: Der berühmte Schauspieler Otto Wolf (Jörg Schüttauf) steckt in den Proben für ein geheimes Theaterstück mit dem Titel „Vorwärts immer“, in dem er Erich Honecker auf der Bühne verköpert. Von Kontakten erfährt Otto eine schockierende Nachricht: Die für den Abend in Leipzig geplanten Demonstrationen gegen das DDR-Regime sollen mit aller Gewalt niedergeschossen werden - und seine schwangere Tochter Anne (Josefine Preuß) ist gerade auf dem Weg dorthin! Also fassen Otto und seine Kollegen einen waghalsigen Plan: Solange der „echte“ Erich Honecker in Wandlitz auf der Jagd ist, soll Otto als „falscher“ Honecker das Zentralkomitee betreten und den Schießbefehl auf Leipzig zurücknehmen.
Ein turbulentes Spiel auf Zeit beginnt, bei dem Otto nicht nur dem Zentralkomitee gefährlich nahekommt, sondern auch der echten Margot Honecker...